Sushi-inspirierter lachs mit soja-gelee und wasabi-mayonnaise

  • 4 portionen
  • Zubereitungsdauer 120 Minuten
    1146 votes

Dieses japanisch inspirierte Gericht ist ideal als Fingerfood oder als leichtere Mittagsmahlzeit.

Zutaten
  • 8 Scheiben FINN CRISP Mehrkorn
  • 3 EL Mayonnaise
  • 2 TL Wasabi
  • 110 ml Sojasauce
  • 110 ml Gelatine
  • 200 g Lachsfilet
  • 50 g Zucker
  • 50 g Salz
  • 1 EL Sesamsamen
  • 1 EL Mohnsamen
Zubereitung
  1. Schneiden Sie das Lachsfilet in Streifen und bedecken Sie diese mit Zucker und Salz. Lassen Sie die Lachsstreifen anschließend etwa 1,5 Stunden ziehen.
  2. Schneiden Sie die Scheiben FINN CRISP in drei bis vier Teile.
  3. Vermengen Sie die Mayonnaise und das Wasabi miteinander.
  4. Erhitzen Sie die Sojasauce in einem Topf und geben Sie die Gelatine hinzu. Stellen Sie die so entstandene Masse in den Kühlschrank, bis sie zu Gelee geworden ist.
  5. Waschen Sie den Lachs vorsichtig ab und tupfen Sie ihn anschließend trocken. Pinseln Sie die Lachsstreifen mit dem Öl ein und braten Sie sie in einer Bratpfanne. Lassen Sie den Lachs eine Weile abkühlen und rollen Sie ihn anschließend in einer Mischung aus den Sesam- und Mohnsamen.
  6. Schlagen Sie die Lachsstreifen in Folie ein. Schneiden Sie die Streifen dann in ca. drei Zentimeter dicke Scheiben und entfernen Sie anschließend die Folie. Geben Sie die Lachsscheiben auf die FINN CRISP-Stücke und garnieren Sie zum Schluss alles mit Wasabi-Mayonnaise und Soja-Gelee.